2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust

Pestoträume

Hinterlasse einen Kommentar

Nudeln mit Pesto sind ne feine Sache. Schnell auf dem Tisch, absolute Sattmacher und mit dem richtigen Pesto auch sehr lecker. Allerdings ist das richtige Pesto meistens verdammt ölig. Nicht so bei diesen beiden Rezepten. Die Geschmacksrichtung getrocknete Tomaten ist ja den meisten ein Begriff, Zucchini war mir persönlich neu, nachdem ich aber bei Penne im Topf davon gelesen hatte, machte ich mich an meine eigene Version davon, nicht zuletzt von den Erinnerungen an das leckere Avocadopesto beflügelt.

Aufheben sollte man beide Varianten, sofern man sie nicht sofort nach der Herstellung verzehren möchte, in einem heiß ausgespülten, sauberen Schraubglas mit einem Ölspiegel obenauf (!). Das Tomatenpesto sollte sich so bis zu einem Monat halten. Bei der Zucchini habe ich noch keine Erfahrungswerte, empfehle aber zunächst mal (bis ich es besser weiß), es maximal eine Woche im Kühlschrank in besagtem Glas zu lagern.

Tomatenpesto

Pesto Rosso

Für eine große Ration (ca. 10 Portionen) brauchst Du: 100 g getrocknete Tomaten # eine Handvoll Basilikum # 2 Zehen Knoblauch # 400 ml Gemüsebrühe (nicht zu salzig) # bis zu 1 Tube Tomatenmark # 2 EL Salatkerne, gemischt (Sonnenblumen-, Pinienkerne etc.) # 3 EL Parmesan# 1 TL Sambal Oelek # 2 EL Olivenöl #1 EL dunkler Balsamico# Pfeffer

Die getrockneten Tomate in der Brühe 20 Minuten köcheln lassen, damit sie weich werden. Zwischenzeitlich den Knoblauch grob zerkleinern und das Basilikum in Streifen schneiden.

Alles (die Tomaten mit der deutlich reduzierten Brühe) bis auf Tomatenmark und Parmesan in den Mixer geben. Vom Tomatenmark zunächst 3 EL zugeben, alles pürieren. Jetzt den Parmesan zugeben, wieder mixen, abschmecken und nach Bedarf mehr Tomatenmark zugeben (ich habe so viel gebraucht, weil die Brühe etwas zu salzig war). Wie oben beschrieben lagern oder mit etwas heißem Kochwasser vermischt zur Pasta geben.

Hier abgeguckt

Zucchinipesto

Zucchinipesto

Du brauchst für ca. 8 Portionen: 2 mittelgroße Zucchini # 1 EL Salz # 2 EL Salatkerne, gemischt # 2 Zehen Knoblauch # Pfeffer # 2 Zweige Rosmarin # eine Handvoll Basilikum # etwas Zitronensaft # 2 EL Parmesan #1 EL Olivenöl

Die Zucchini würfeln, mit Salz vermischen und Wasser ziehen lassen. Den Knoblauch, das Basilikum und den Rosmarin grob zerkleinern und nach ca. einer halben Stunde zu den Zucchiniwürfeln geben, ebenso den Pfeffer und die Kerne sowie den Zitronensaft und das Öl zufügen. Alles in den Mixer geben, pürieren. In einem zweiten Durchlauf den Parmesan zugeben und dann abfüllen bzw. mit etwas heißem Kochwasser vermischen und über die Nudeln geben.

Lass Dir's schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s