2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust

Update: Lecker-Schnecke-r Zwei

Hinterlasse einen Kommentar

Fertige Zimt-, Mohn- und Nussschnecken

Etwas kurz hintereinander zwei Mal zu backen ist eigentlich gar nicht mein Ding, es müssen ja noch so viele andere Sachen ausprobiert werden. Während ich das eine zum zweiten Mal backen, kann ja keines der anderen tollen Rezepte, die sich über die Woche im Favoriten-Ordner angesammelt haben, ausprobiert werden. Und das ist ein Dilemma, in das ich nur ungern komme. Mit diesen Schnecken mache ich allerdings eine Ausnahme. Sie kamen ja letztes Mal so toll an. Und außerdem musste ich wissen, ob sie mit Mohn und Nuss auch so gut schmecken. Und  ob die doppelte Menge für ein Blech reicht. Klar, schmecken sie und klar reicht die doppelte Menge für ein Blech. Und die Erfahrungswerte, die ich jetzt habe, die sind ja auch was wert (und wurden in Bildform für Dich eingefügt – damit Du siehst, dass die kleine Schweinerei sich wirklich in Grenzen hält und es absolut wert ist!). Aber eigentlich – ist ja gut, ich geb’s zu – wollte ich morgen früh nur wieder mit dem tollsten Frühstück überhaupt in die neue Woche starten. Weil Schnecken Montage einfach viel viel erträglicher machen! 😉

Du brauchst für ein Blech Schnecken:

2 Pk. Trockenhefe
2 EL Zucker
120 ml heißes Wasser
360 ml Vollmilch
110 g Zucker
2 Eier
100 g Butter (geschmolzen)
960 g Mehl
etwas neutrales Öl

Das heiße (nicht kochende) Wasser in einem Schüsselchen mit dem EL Zucker mischen, die Trockenhefe einstreuen und 15 Minuten ruhen lassen. Währenddessen Milch, Zucker, Ei und flüssige Butter mit dem Mixer zu einem Teig verkneten. Die Hefemischung zufügen, die Hälfte des Mehls hineingeben und weiterkneten, bis eine Homogene Masse entstanden ist. Dann das restliche Mehl zugeben, wieder verkneten. Anschließend von Hand 5-7 Minuten weiterkneten. Den Teigball in eine große Schüssel legen, mit Öl einpinseln und die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. An einem warmen Ort (z.B. mit Wärmflasche im Bett) 2 Stunden gehen lassen.
Jetzt brauchst Du weiche Butter, etwas MehlZucker und Zimt/ gemahlene Nüsse/ gemahlenen Mohn

Den Teig (der sich etwa verdoppelt haben sollte) nach Wunsch aufteilen (wenn Du auf einem Blech mehrere Sorten haben möchtest) und mit Hilfe von ein wenig Mehl etwa auf Backblechgröße ausrollen.

Diesen mit der weichen Butter beschmieren, mit Zucker und Zimt/ Nüssen/ Mohn bestreuen. Den Teig jetzt von der längeren Seite her aufrollen, sodass eine lange Wurst entsteht. dabei ruhig Zeit lassen, damit die Rolle nicht auseinander fällt (aber nicht zu fest rollen, damit die Schnecken fluffig bleiben). Von der Wurst etwa 3 cm breite Stücke abschneiden, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (zwischen den Schnecken bleibt noch etwas Abstand).

Das Blech umwickelst Du jetzt nochmal mit Frischhaltefolie und stellst sie nochmal für 45-60 Minuten an den warmen Ort. Wenn die Schnecken sich alle berühren, kannst Du sie endlich backen: Bei 170°C Heißluft 15-20 Minuten

Wenn Du dieses unglaublich lecker-cremige Topping möchtest, brauchst Du noch folgendes:

15 g weiche Butter
100 g Frischkäse
3 EL Milch
Puderzucker

Einfach alles gut verquirlen und so viel Puderzucker zufügen, dass die Masse leicht zäh vom Löffel tropft. Das Topping über die Schnecken gießen und zusammen auskühlen lassen.

Schritt 1 Der bombastisch zarte Hefeteig Schritt 2 Nach dem Ausrollen Butter,Zucker,Zimt Schritt 3 Rollen und Schneiden Schritt 4 Vor dem Backen

Lass Dir's schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s