2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust

Überbackene (grüne) Spargelröllchen

Hinterlasse einen Kommentar

Überbackene Spargelröllchen 2

Spargelröllchenzeit ist ja im Gegensatz zur Spargelzeit das ganze Jahr über, könnte man zumindest meinen, denn im Glas sind die weißen Stangen ja das ganze Jahr problemlos erhältlich. Auf den wenigsten Buffets dürfen sie dann fehlen, hat man so das Gefühl, ob mit oder ohne Fleischsalat und mit dicken oder dünnen Stangen, Hauptsache, die Spargelrolle sitzt. So aus dem Glas ist es ja ohnehin kein Problem, wenn der Spargel mal die Nebenrolle spielt (zum Beispiel im Salat) – er hat ja auch nicht so viel Arbeit gemacht und war lange nicht so teuer… Anders sieht es natürlich aus, wenn er frisch im Bund in der heimischen Küche zu Gast ist, dann will man ihm natürlich die Hauptrolle zukommen lassen und ihn ins rechte Licht rücken, da scheinen profane Röllchen nicht so ganz das richtige zu sein. Das änderte allerdings nichts daran, dass ich dieses Wochenende tierische Lust auf Spargelröllchen hatte. Bei Chefkoch stieß ich zunächst auf die Variante, normale Röllchen mit weißem Spargel und Kochschinken zu panieren und zu braten, fand das aber doch irgendwie zu mächtig und hatte die Befürchtung, dass der Spargel dann schon wieder nicht mehr richtig zur Geltung käme. Und weil Herr D. und ich es ja ohnehin ganz gern mal deftig mögen, habe ich mich dann doch wieder für grünen Spargel entschieden und diese mit zwei sehr würzigen Komponenten – Schwarzwälder Schinken und Bergkäse – auf eine kleine Reise in den Ofen geschickt. Was dabei herauskam ist zwar sicher nicht die Neuerfindung des Rades,  ich würde es aber jedem Deftig-& Spargelfreund sehr an’s Herz legen.

Überbackene grüne Spargelröllchen

Du brauchst für 3-4 Portionen:

  • 1 kg grünen Spargel
  • 1 TL Salz
  • 400 g Schwarzwälder Schinken
  • 150 g Bergkäse
  • 200 ml Schlagsahne
  • etwas Fett für die Auflaufform
  • dazu etwas Weißbrot und grünen Salat, vielleicht? 🙂
  1. Den grünen Spargel unten etwas abschneiden, das untere Drittel schälen
  2. und in einem großen Topf in Salzwasser 4-5 Minuten garen,
  3. abschütten (wenn Du die Brühe auffängst, kannst Du Deiner nächsten Soße eine ganz tolle Note geben, Herr D. hat gleich am nächsten Tag Geschnetzeltes gekocht ^^)
  4. und mit kalten Wasser abschrecken.
  5. Je 2 Stangen Spargel in eine Scheibe Schinken wickeln und in eine leicht gefettete Auflaufform legen.
  6. Den Bergkäse frisch reiben, einen EL davon mit der Sahne verquirlen und über die Röllchen verteilen,
  7. den Rest über die Röllchen streuen und
  8. im vorgeheizten Ofen (200 °C Ober-/ Unterhitze) so lange garen, bis der Käse leicht bräunt (20-30 Minuten).
  9. Servieren & schmecken lassen!

Und was musst Du dieses Jahr noch unbedingt mit Spargel anstellen?

Herzlichst Kristina sw

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s