2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust

Elf mal für Einen: „Dinner for One“ – die Zusammenfassung

Ein Kommentar

BeFunky_Dinner for One - Die Zusammenfassung.jpg

Seit Ende Mai ging es jeden Montag auf 2Herde rund – es wurde gekocht, was das Zeug hält: Ein wenig mit Fleisch, ein wenig mehr mit Fisch, ganz viel Vegetarisches und ein klein bisschen süß zum Abschluss…mit Stolz kann ich behaupten, dass meine famosen Gastblogger es geschafft haben, für jeden etwas mit ganz viel Liebe zu zaubern, Abwechslung auf den Tisch zu bringen und dabei auf keinen Fall Langeweile aufkommen zu lassen. Ihre Gerichte waren mir eine wunderbare Inspiration – vor allem am Studentenbudenherd – und werden es sicherlich auch in Zukunft sein! 🙂 Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach sein kann, Gastblogger auf der eigenen Seite in einer gleich so großen Zahl willkommen heißen zu dürfen, aber das lag wohl vor allem auch daran, dass alles reibungslos lief & damit viel, viel besser als ich es mir je vorgestellt hätte. Deswegen habe ich beschlossen, dass man aufhören soll, wenn’s am schönsten ist, natürlich nicht ohne zu sagen

BeFunky_Dinner for One - Die Zusammenfassung_Danke.jpg

Wer noch mitmachen wollte, sollte keine Angst haben, sicher werde ich hier in (hoffentlich naher) Zukunft wieder ein Event starten, es war nämlich nicht nur mir eine große Freude, sondern sicherlich auch eine willkommene Abwechslung für alle Leser. Ich würde mich wirklich freuen, auch von Euch noch ein paar Stimmen zum Event zu hören: Was hat Euch gefallen? Habt Ihr jetzt ein paar Inspirationen mehr, wenn Ihr für Euch allein kochen müsst? Was kann ich besser machen, wenn es an’s nächste Event geht? War ich ein guter Gastgeber oder ist da noch viel  Luft nach oben? – Haut es raus, ich bin gespannt!!!

Als kleine Gedächtnisstütze und natürlich auch Hommage an meine Gastblogger gibt’s hier noch eine Galerie mit allen Beiträgen:

Abschließend ziehe ich folgendes FAZIT (und ich denke, damit spreche ich für alle Teilnehmer, denn es klang immer wieder durch): Es lohnt sich IMMER, auch für sich allein zu kochen – denn es gibt so viele tolle Rezepte, die schnell gehen, lecker sind und Abwechslung auf den Tisch zaubern. Mit dem 2Herde-„Dinner for One“ konnte zumindest ein paar Anregungen einfangen – ich hoffe, es hat euch genauso viel Spaß gemacht wie mir! 🙂Herzlichst Kristina sw

Advertisements

Ein Kommentar zu “Elf mal für Einen: „Dinner for One“ – die Zusammenfassung

  1. Ich fand das eine ganz tolle Aktion und war sehr gern dabei.
    Ich bin schon gespannt, auf die nächste und werd bis dahin aber jetzt auch gern wieder deine Beiträge lesen 😉

    Grüßle, Jessi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s