2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Süßes am Sonntag: Granatapfel-Tiramisu

Granatapfel-Tiramisu A

Aloha ihr Lieben sw

Es ist Sonntag, es ist Zeit für etwas Süßes! Und weil ich Granatäpfel sooooo sehr liebe – der Moment, wenn die Kerne auf der Zunge zerplatzen, hach – und wunderschöne ergattern konnte, gibt’s damit heute ein leckeres, schnell gemachtes Tiramisu ganz ohne Eier mit unwiderstehlich cremiger Mascarpone-Joghurt-Creme:

Granatapfel-Tiramisu 2

Granatapfel-Tiramisu

für 3 Gläser mit 0,3l Inhalt

  • 2 Granatäpfel
  • 300g Naturjoghurt
  • 250g Mascarpone
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • 1 Lage Löffelbiskuits
  • 1 doppelter Espresso
  • etwas Kakaopulver

Die Granatäpfel entkernen, dazu am besten eine Schürze tragen. 😉 Mascarpone mit Naturjoghurt und Vanillezucker cremig rühren. Die Löffelbiskuits zerbröseln, je eine Lage von ihnen in die Dessertgläser füllen, mit Espresso beträufeln und Granatapfelkerne darüber schichten, die Joghurtcreme darauf geben, die drei Schichten nochmal wiederholen und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach mit etwas Kakaopulver bestreut servieren.

Habt Ihr es schon gesehen, der Mensa-Dienstag hat es in die aktuelle Ausgabe der Schmausepost geschafft! Ist das nicht toll? Habt einen schönen Sonntag! 🙂

Herzlichst Kristina sw

2Herde hat noch mehr zu bieten sw

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Ein ♡ für Mensaessen?

Ein Herz für Mensaessen - Spinattortellini

Um halb neun war ich zuhaus. Nach elf Stunden Uni ist der lange Mittwoch der einzige Tag, an dem ich vom Kochen nichts wissen will. Der einzige Tag, an dem ich mich maximal erwärmen kann, einen schnellen Soulfood-Nachtisch (siehe kleines, aber feines Rezept unten) zu produzieren, mich dann mit der Lektüre für den nächsten Tag ins Bett zu verkrümeln, wiederum bis zwei Uhr zu lesen und genau zu wissen, dass der Wecker um sieben wieder klingeln wird. Und mit diesen Gedanken im Hinterkopf, da, ja da…esse ich sogar Mensa-Essen. Jetzt ist es raus. Nudeln, die man auch beißen könnte, wenn man heute morgen im Wasserglas auf dem Nachttisch etwas vergessen hätte mit Soße, deren Gewürzmischung eine Jahrtausendealte unveränderbare Tradition zu sein scheint.

Bitte nicht falsch verstehen: Es gab an diesem Essen heute überhaupt nichts auszusetzen. Aber ich sehne mich in solchen Momenten nach meiner Küche und den in ihr schlummernden Vitaminen sowie nach ihrem Ambiente, das nicht vom Energieerhaltungssatz oder der Berechnung schiefer Ebenen am Nachbartisch in seiner Schwingung gestört wird.

Mann, so schön ruhig hier. Und dieser

Granatapfelkernquark

einfach deliziös! (allerdings in einer sehr unansehnlichen Plastikschüssel zwischen dem Adel in Franken und einer Diskussion über Sprachnorm – total unfotogen, bitte verzeiht! 😉 )

So einfach, so lecker: Für 2 große Portionen einfach

500 g Magerquark  mit ein paar Esslöffeln Buttermilch glattrühren, 3 EL Zucker und die Kerne eines Granatapfels zufügen, umrühren, in Portionsschälchen füllen und knuspernd genießen. Mmmmmmmmhhhhh….!!!

Liebste Grüße! Kristina