2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Fischpfanne mit Gemüsespießen

Fischpfanne mit Gemüsespießen 1

Fisch muss sein. Immer wieder gerne. In letzter Zeit war es immer wieder der Kabeljau, vor allem aber deswegen, weil ich ganz gern mal zum 1kg-Pack für’s TK-Fach greife, den ich aber alleine nicht ganz so schnell verputzen kann. Da die Portion kritisch betrachtet noch genau für zwei reichte, musste heute mal was anderes her als Fisch aus dem Ofen…Dafür kam dann die Beilage aus dem Ofen, mit dem Gemüseinkauf für dieses Wochenende hatte ich es nämlich auch ziemlich gut gemeint (da ist psychologisch irgendwas schief gelaufen, irgendwie konnte ich an keiner Zucchini vorbeigehen, so geil find ich die doch sonst gar nicht…öhm…) – aber diese Spieße wurden trotz fehlendem Grill wirklich lecker, vor allem die Cherrytomaten aus dem Ofen…Mhjamjham, so schön süß und weich und innen irgendwie geschmolzen – ich glaub fast, demnächst gibt es Tomatenspieße! (Und ich weiß jetzt schon, dass mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf geht, wie ich die am besten in Szene setze, bis sie auf dem Teller liegen! 😉 )

Kabeljaupfanne

Für 2 Personen: 400 g weißes Fischfilet, z.B. Kabeljau (frisch bzw. aufgetaut) # 1 Dose Kokosmilch (400 ml), davon die Creme #  1 Zwiebel # 4 schöne reife Strauchtomaten # 4 Zehen Knoblauch # eine Handvoll Basilikumblätter # Saft von 1 Zitrone # 250 ml Gemüsebrühe # je 1 TL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Koriandergrün (getrocknet), Sambal Oelek

Das Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden und in Zitronensaft + gepresstem Knoblauch + geschnittenem Basilikum eine halbe Stunde marinieren, derweil die Spieße vorbereiten und die Tomaten in kleine Würfel sowie die Zwiebel in feine Scheiben schneiden.

Den Fisch im Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen, die Zwiebeln anschwitzen (bei Bedarf noch 1 TL Olivenöl nachlegen), die Tomaten zugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen, je 1 TL Salz und Zucker zufügen, rühren und die Soße 15 Minuten köcheln lassen. Jetzt die Kokoscreme und Sambal Oelek einrühren, den Fisch zugeben und 5-7 Minuten gar ziehen lassen. Mit den Gemüsespießen und nach Belieben Brot oder Reis servieren.Hier abgeguckt

Gemüsespieße

Für 6-8 Spieße:  1 Paprika # 1 Zucchini # 14/16 Cherrytomaten # 14/16 kleine frische Champignons # 2 Zwiebeln # 40 g Kräuterbutter  # etwas frisch geriebenen Bergkäse  # Cayennepfeffer

Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auf Spieße stecken. Die Kräuterbutter in einem Topf bei geringer Hitze zerlassen.

Die Spieße in eine Auflaufform legen (wenn Gemüse übrig geblieben ist, dieses vorher klein schneiden und unter die Spieße streuen), mit Cayennepfeffer bestäuben und mit der zerlassenen Kräuterbutter bepinseln. Mit dem Bergkäse bestreuen und im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze 160 °C) 20 Minuten backen. Natürlich lässt sich das Gemüseschaschlik aber auch wunderbar grillen!

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Reispfanne mit Pute und Gemüse

Puten-Reis-Pfanne 1

Einfach, schnell und „Irgendwas mit Reis“ – das sind die Attribute, die der Holde immer anbringt, wenn ich ihn frage, was es denn heute zu essen geben soll. Ich soll mir nur nicht zu viel Mühe machen und…Reis? Ja, klar, das geht immer. Nachdem gestern Abend das Fußballspiel ja am allerwichtigsten war und wir sowieso den ganzen Tag unterwegs gewesen waren, gab es dieses schnelle Gericht aus dem heimischen Topf (da meine Pfannen im Studenhaushalt, in dem ich dieses Wochenende ausnahmsweise mal in bester Gesellschaft verweile beide zu klein sind) – Pfanne heißt es trotzdem. Trotzkopf. 😉

Hier abgeguckt

Für 2 Hungrige: 400 g Putensteaks # 200 g Basmati-Reis # 2 Paprika (Farbe nach Belieben)  # 5 große Champignons (ausnahmsweise mal Weiße, es gab keine Braunen mehr) # 1 dicke Zwiebel  # 1 Zucchini # 4 EL Sojasoße # 1 Tasse Brühe # 1 TL Paprikapulver (scharf) # 1 ‚TL Currypulver # 1/2 TL Pfeffer # 1 TL getrocknetes Koriandergrün # 1 EL Sesamöl # n.B. Salz

Puten-Reis-Pfanne 3

Reis kochen und 2 Minuten vor Ende der Garzeit abschütten. Während der Reis kocht Gemüse Putzen und alle in feine Scheiben oder Stücke schneiden.

Das Fleisch im Sesamöl scharf anbraten, die Zwiebel zufügen, mit Pfeffer, Curry, Paprikapulver bestäuben, nach ca. 5 Minuten mit Brühe ablöschen. Die Zucchini zufügen, 3 Minuten weitergaren, den Reis, Paprikastücke und Pilze zufügen, mit Koriandergrün und Sojasauce würzen, nach weiteren zwei Minuten abschmecken und servieren.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Reisnudelsalat mit Hühnchen

Reisnudelsalat mit Hühnchen 1

Für eine hungrige Person: 100 g Reisnudeln # 1 Hähnchenbrustfilet (ca. 150 g) # 1 Bund Frühlingszwiebeln # 1 Glas Mungobohnenkeimlinge  # 2 EL Indische Gewürzmischung  # 1 EL Koriandergrün (getrocknet)  # 1 EL Sesamöl  # 2 EL Sojasauce  # 1 Prise Zucker

Das Hähnchenbrustfilet in Salzwasser aufkochen und etwa 15 Minuten köcheln lassen. Herausnehmen, in Würfel schneiden, diese mit 1 EL von der Gewürzmischung vermischen und beiseite stellen.

Die Mungobohnenkeimlinge in ein Sieb schütten, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden.

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten, abschütten. Mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben, sehr gut vermengen, mit Zucker, Salz, Pfeffer und je nach Schärfewunsch weiterem Cayennepfeffer abschmecken.

Lass Dir's schmecken!