2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Gebackener Hirtenkäse mit Tomatenspießen

An diesem Essen ist NICHTS besonders. Aber ich hab mich die ganze Woche drauf gefreut, das zu machen. Es war so unkompliziert, dass ich es fast nicht als Mahlzeit bezeichnen möchte…Nach den Gemüsespießen mit den Cocktailtomaten, war mir klar, dass diese nochmal in den Ofen müssen. Ganz nackt am Spieß. Wenn sie da raus kommen, schmecken sie, als hätte da drin einer die Süße rausgekitzelt. Mjamm. Das allerallerwichtigste sind also gute Tomaten. Der Rest ist Beiwerk. Ein Stück lecker Ciabatta kann das Geschmacksnervenniveau natürlich noch anheben. Aber selbst der fettreduzierte Hirtenkäse hat mir diesen Sommer-Abendessen-Snack nicht versaut. Und das will was heißen. 😉

Pro Portion nehme man 8 Cherrytomaten, schön reif und frisch und spiele mit diesen Sir Lanzelot (aufspießen!). Außerdem gebe man 200 g Hirtenkäse (der fettreduzierte) eine Rüstung in Form von einem Stück Alufolie, in diese packe man außerdem obenauf 5 Blätter Basilikum in feine Streifen geschnitten, 1 Schalotte in feinen Scheiben und 1 große Prise Pfeffer und knülle das ganze oben zusammen. Der Einfachheit wegen den Käse mit den Tomatenspießen zusammen in eine Auflaufform legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze 20 Minuten garen.

pro Portion ca. 476 kcal / 16 g Fett

Lass Dir's schmecken!

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten 1

Sonntagabend, die Familie und der Holde schon längst wieder in der fernen Heimat, Zeit ein wenig den PC auszumisten…hängen geblieben bin ich bei einer kleinen Serie unverbloggter Singleküchen-Gerichte. Nachdem ich aussortiert habe, was lecker war und was nicht so und im Hirn ein wenig nach dem „Wie hab ich das nochmal gemacht?! *kopfkratz*“ gekramt habe, kam diese kleine hübsche Serie heraus, die eines gemeinsam hat: alle Gerichte waren super schnell zubereitet und lecker. 🙂 Das letzte war eigentlich mein Favorit:

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten

Pro Portion brauchst Du: 1 Stück Hähnchenbrustfilet à 200 g  # 3 Tomaten # 1 Schalotte # 3 Stücke Emmentaler  1/2 Bund Rucola # Rosmarin, getrocknet und gerebelt oder frisch und fein  gehackt, Salz, Pfeffer # 2 EL Balsamico  # 1 EL Honig # 1 TL Öl

Für die Ofentomaten von den Tomaten den „Deckel“ abschneiden, aushöhlen, das Fruchtfleisch fein hacken und mit Rosmarin, der fein gewürfelten Schalotte sowie Salz und Pfeffer vermischen. Die Tomaten in eine Auflaufform stellen, die Füllung darin verteilen und mit je einer Scheibe Käse belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/ Unterhitze 15 Minuten überbacken.

Das Stück vom Hähnchenbrustfilet mit Pfeffer würzen, in Öl von beiden Seiten knusprig anbraten. Am Ende der Garzeit mit Balsamico ablöschen, Honig zugeben und in dieser Mischung wenden, bis das Stück Fleisch rundherum gut gebräunt ist.

Die Hähnchenbrust kann auf einem Rucolabett (mit Honig-Balsamico-Dressing) mit den Ofentomaten und einem Stück Baguette serviert werden.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Kabeljau mit Tomaten und Hirtenkäse in Alufolie + Knoblauchpasta & Salat

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 1

Wenn man schon tiefgekühlten Kabeljau kiloweise kauft (ja, für den Studenten-Single-Haushalt, tolle Idee), dann muss man sich immer wieder mal was neues ausdenken, damit die Geschmacksnerven keine Ermüdungserscheinungen kriegen. Fisch in Alufolie wollte ich sowieso schon länger mal machen und das erschien mir als einfache und doch leicht sommerliche Variante…

Für 2 Portionen brauchst Du: 2 Kabeljaufilets (frisch oder aufgetaut)  # 2 Tomaten # 1 Schalotte  # 160 g Snackwürfel (Salzlakenkäse) mit Kräutern  # 2 Zweige Rosmarin # 2 TL Olivenöl  # Salz, Pfeffer # Saft von einer Zitrone

Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 200°C vorheizen.

Die Tomate waschen, Strunk herausschneiden und würfeln. Die Schalotte pellen und in feine Ringe schneiden.  2 jeweils etwa backblechlange Stücke Alufolie abreißen, jeweils einen TL Olivenöl in die Mitte träufeln, den Fisch darauf legen.  Den Fisch mit dem Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern, abgezupften Rosmarin, Schalottenringe, Tomatenwürfel und Käsewürfel darauf geben.

Die Alufolie umschlagen, also Päckchen formen, diese in eine Auflaufform oder auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen 30 Minuten garen.

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 4

Beilage: Einfache Knoblauch-Rosmarin-Pasta

250 g Spaghetti/ Linguine  # 2 EL Knoblauchbutter  # 1 TL getrockneter Rosmarin  Salz, Pfeffer

Pasta in Salzwasser kochen, abschütten, mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Fisch auf der Pasta anrichten. (Das im Glas ist ein Tomatensalat, der aus den gleichen Zutaten besteht – außer Fisch und Basilikum statt Rosmarin – die auch im Alufolie-Päckchen schmoren.)

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 3

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Heimwehkiller: Muttis Nudelauflauf

Muttis Nudelauflauf

Eigentlich fahr ich an den Wochenenden ja fast immer heim zu Männe…aber dieses WE ist Strohwitwer-WE, Monsieur zieht um die Häuser und ich muss Uni-Zeug erledigen (nein, nicht ganz, er muss sich dafür fleißig alleine um die Wohnung kümmern, die 3x so groß wie meine ist, harhar)…Eigentlich die ideale Zeit, um neue Rezepte auszuprobieren, bevor er sich nur noch als Versuchskaninchen fühlt. Hab ich auch vor, aber irgendwie kam mir heute Muttis Nudelauflauf dazwischen. So klassisch wie einfach und zugleich genial. Yummi für Käskrustenliebhaber und (wenn man nicht gerade faul für sich alleine kocht) zu dieser Zeit mit frischem Spargel super lecker!

Für 2 Portionen: 250 g Nudeln (z.B. kurze Makkaroni) # 3 Schweineschnitzel# 2 Schalotten # 1 Glas Spargelstangen (weiß) # 400 ml Milch  # 3 Eier # 100 g geriebener Käse (Emmentaler) und 125 g Mozzarella # Salz, Pfeffer, Muskat

Backofen auf 200°C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest vorkochen, die Schweineschnitzel in dünne Streifen schneiden und mit den fein geschnittenen Zwiebelringen in etwas Öl in einer Pfanne knusprig anbraten.

Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. Den Mozzarella in feine Stücke schneiden, Spargel abschütten und in Stücke schneiden.

Die Nudeln abschütten, mit den Schnitzelstreifen, den Spargelstücken und der Eiermilch vermischen, in eine Auflaufform füllen, beide Käsesorten darüber streuen und im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen. Ich habe die Temperatur nach 20 Minuten auf 150°C heruntergedreht, damit der Käse nicht verbrennt.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Trilogie in Merguez Drei: Auf Eisbergsalat mit Zitronendressing

Merguez auf Eissalat mit Zitronendressing

Na endlich – die letzten Merguez sind verspeist – beim nächsten Grillen wird es wohl erstmal was anderes geben. Vermutlich keine Würstchen. 😀 Diesmal gab’s dazu Eisbergsalat, vor allem deshalb, weil mir die Idee von GourmetGuerilla gefallen hat, den Salat in seinen eigenen Blättern zu servieren – nur leider waren meine nicht so [zit.] „kräftig und formstabil“, weshalb mein Angerichtetes rein optisch wohl eher an eine offene Auster erinnerte als an die Bowls. Geschmeckt hat es trotzdem, vor allem wegen des fruchtig-frischen Zitronendressings…mjam, ich hab im Moment sowieso einen Zitronentick, aber das war sehr schön säuerlich-lecker und wurde ausnahmsweise mal so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Auf Anhieb.

Für zwei Portionen: 4-6 Merguez-Bratwürste # 1 Eisbergsalat # 4 Tomaten # 1 Salatgurke # 2 EL Parmesan

Wenn der Eisbergsalat wie auf den Fotos serviert werden soll, pro Teller 3-4 der großen äußeren Blätter vorsichtig im ganzen abziehen. Den restlichen Eisbergsalat in feine Streifen schneiden, die Tomaten würfeln, die Gurken n.B. schälen und in feine Scheiben schneiden.

Die Merguez braten oder grillen.

Für das Dressing: 2 Zitronen # 3 EL Wasser # 6 EL Öl # 1 Schalotte # 2 TL Schnittlauchröllchen  # Salz, Pfeffer, Zucker

Die Schalotte schälen und fein würfeln, die Zitronen auspressen, beides mit allen anderen Zutaten vermengen, mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch abschmecken. Salatstreifen, Gurkenscheiben und Tomatenwürfel mit dem Dressing vermengen.  Die Salatblätter auf einem Teller zur Schale legen, den Salat hineinfüllen, mit Parmesan bestreuen und die Merguez obenauf legen. Bei mir gab es dazu fertige Knoblauch-Tortillas und Paprika-Chili-Frischecreme von südlichen Discountbruder (Zeitmangel, Singleessen und Resteverwertung 😉 ).

Lass Dir's schmecken!