2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Gebackener Hirtenkäse mit Tomatenspießen

An diesem Essen ist NICHTS besonders. Aber ich hab mich die ganze Woche drauf gefreut, das zu machen. Es war so unkompliziert, dass ich es fast nicht als Mahlzeit bezeichnen möchte…Nach den Gemüsespießen mit den Cocktailtomaten, war mir klar, dass diese nochmal in den Ofen müssen. Ganz nackt am Spieß. Wenn sie da raus kommen, schmecken sie, als hätte da drin einer die Süße rausgekitzelt. Mjamm. Das allerallerwichtigste sind also gute Tomaten. Der Rest ist Beiwerk. Ein Stück lecker Ciabatta kann das Geschmacksnervenniveau natürlich noch anheben. Aber selbst der fettreduzierte Hirtenkäse hat mir diesen Sommer-Abendessen-Snack nicht versaut. Und das will was heißen. 😉

Pro Portion nehme man 8 Cherrytomaten, schön reif und frisch und spiele mit diesen Sir Lanzelot (aufspießen!). Außerdem gebe man 200 g Hirtenkäse (der fettreduzierte) eine Rüstung in Form von einem Stück Alufolie, in diese packe man außerdem obenauf 5 Blätter Basilikum in feine Streifen geschnitten, 1 Schalotte in feinen Scheiben und 1 große Prise Pfeffer und knülle das ganze oben zusammen. Der Einfachheit wegen den Käse mit den Tomatenspießen zusammen in eine Auflaufform legen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober-/Unterhitze 20 Minuten garen.

pro Portion ca. 476 kcal / 16 g Fett

Lass Dir's schmecken!

Werbeanzeigen


Hinterlasse einen Kommentar

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten 1

Sonntagabend, die Familie und der Holde schon längst wieder in der fernen Heimat, Zeit ein wenig den PC auszumisten…hängen geblieben bin ich bei einer kleinen Serie unverbloggter Singleküchen-Gerichte. Nachdem ich aussortiert habe, was lecker war und was nicht so und im Hirn ein wenig nach dem „Wie hab ich das nochmal gemacht?! *kopfkratz*“ gekramt habe, kam diese kleine hübsche Serie heraus, die eines gemeinsam hat: alle Gerichte waren super schnell zubereitet und lecker. 🙂 Das letzte war eigentlich mein Favorit:

Pikante Hähnchenbrust mit Ofentomaten

Pro Portion brauchst Du: 1 Stück Hähnchenbrustfilet à 200 g  # 3 Tomaten # 1 Schalotte # 3 Stücke Emmentaler  1/2 Bund Rucola # Rosmarin, getrocknet und gerebelt oder frisch und fein  gehackt, Salz, Pfeffer # 2 EL Balsamico  # 1 EL Honig # 1 TL Öl

Für die Ofentomaten von den Tomaten den „Deckel“ abschneiden, aushöhlen, das Fruchtfleisch fein hacken und mit Rosmarin, der fein gewürfelten Schalotte sowie Salz und Pfeffer vermischen. Die Tomaten in eine Auflaufform stellen, die Füllung darin verteilen und mit je einer Scheibe Käse belegen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/ Unterhitze 15 Minuten überbacken.

Das Stück vom Hähnchenbrustfilet mit Pfeffer würzen, in Öl von beiden Seiten knusprig anbraten. Am Ende der Garzeit mit Balsamico ablöschen, Honig zugeben und in dieser Mischung wenden, bis das Stück Fleisch rundherum gut gebräunt ist.

Die Hähnchenbrust kann auf einem Rucolabett (mit Honig-Balsamico-Dressing) mit den Ofentomaten und einem Stück Baguette serviert werden.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Bunte vegetarische Gnocchipfanne

Bunte Vegetarische Gnocchipfanne

An dieser Stelle entschuldige ich mich für die Photos zu dieser kleinen Fundstücke-Serie. Meine Aufnahmen sind alle keine Kunstwerke, diese hier sind aber ausnahmslos mit einem schnellen In-die-Hand-Nehmen des iPhones entstanden und eigentlich eher zu dem Zweck gemacht worden, mich daran zu erinnern, was alles drin war, wenn ich nicht gleich Lust hatte, es aufzuschreiben oder meine Schwester im Büro zu ärgern, wenn sie mal wieder aus der Pause schrieb, dass sie jetzt lieber was lecker gekochtes essen würde. 😛

Pro Portion:  200 g Gnocchi (Kühlregal) # 5 Cherrytomaten  # 1/2 Bund Frühlingszwiebeln # 200 g körniger Frischkäse # 1/2 TL Suppengewürz (oder eben Brühpulver) # etwas Rucola # Parmesanspäne # ein paar Blätter frisches Basilikum #  Pfeffer # 1 TL Butter

Cherrytomaten halbieren oder vierteln, je nach Größe. Rucola waschen und putzen, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, das Weiße vom Grünen trennen. Das Basilikum in feine Streifen schneiden.

Die Gnocchi in der Butter in einer Pfanne anbraten, das Weiße der Frühlingszwiebeln mit anschwitzen.

Wenn die Gnocchi etwas Farbe bekommen haben, diese in eine Schüssel geben und den Frischkäse (nicht alles auf einmal) unterrühren. Mit dem Suppengewürz und dem Pfeffer würzen, alle anderen Zutaten zugeben und gut vermischen.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Ziegenkäse-Bärlauch-Gnocchi und bunter Rucolasalat

Ziegenkäse-Bärlauch-Gnocchi und bunter Rucolasalat 1

Und hier ist ein 1A-Beweis für meine nicht vorhandenen Foto-Künste. Trotzdem gibt es ein leckeres Gericht und einen tollen Beilagensalat, die mir einen hungrigen Tag gerettet haben.

Ziegenkäse-Bärlauch-Gnocchi

Pro Portion: 200 g Gnocchi (Kühlregal)  # 150 g Ziegenfrischkäse # 2 TL getrockneter Bärlauch (besser natürlich frischer) # Pfeffer, Salz

Gnocchi in Salzwasser nach Packungsanleitung garen, abschütten. Den Topf von der Herdplatte nehmen, die Gnocchi im heißen Topf mit den restlichen Zutaten verrühren.

Bunter Rucola-Salat mit Honig-Balsamico-Dressing

Pro Portion:  50 g Rucola # 10 Kirschtomaten # 1/2 Kugel Mozzarella # 2 (auch: getrocknete) Feigen # Parmesanspäne etwas Pfeffer#  nach Belieben Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.

Rucola und Kirschtomaten waschen, diese halbieren. Den Mozzarella klein zupfen, die Feigen in Scheiben schneiden. Alles auf einem Teller anrichten und mit dem Dressing beträufeln.

Für das Dressing: 1 EL Olivenöl# 1 TL Balsamico  # 1/2 TL Senf # 1 TL Honig # eine Prise Cayennepfeffer

Alles zu einem cremigen Dressing verrühren.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Olivenreis

Olivenreis 1

Reis – Oliven – Frischkäse – Gemüse – Mhjamm.

Pro Portion1 Beutel Reis # 100 g Olivenfrischkäse  # 3 EL Oliven (schwarz, in Ringen) # 3 Tomaten # 1 kleine Zucchini # 1/2 Bd. Frühlingszwiebeln # etwas Butter # ein paar Blätter Basilikum  # 1 TL Suppengewürz # Rosmarin, Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer

Den Reis kochen. Zwischenzeitlich die Tomaten und die Zucchini fein würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, das Basilikum in feine Streifen schneiden. Die Tomaten mit den Oliven, Rosmarin, Basilikum und einer Prise Cayennepfeffer vermischen.

Den Reis abschütten, die Butter erhitzen und die Zucchini und die Lauchzwiebeln darin etwas andünsten. Den Reis zugeben, mit Suppengewürz und Frischkäse vermischen. Schließlich die Tomatenmasse zugeben, gut verrühren und abschmecken.

pro Portion ca. 680 kcal / 40 g Fett

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Ravioli mit Frischkäse und Rucola

Raviola mit Rucola und Frischkäse 1

Ein vegetarisches Gericht und einer der seltenen Fälle, bei dem Ravioli in meinem Topf gelandet sind. Rucola gab es in dieser Phase wohl nur in der 100 g oder mehr Packung und er musste weg. Generell bin ich aber ein großer Freund von Rucola (bei Pizza mit Rucola und Serranoschinken zum Beispiel kann ich der Karte selten noch was anderes abgewinnen) und deshalb war auch das eine ganz nette Variante, um die Rauke an den Mann zu bringen.

Ravioli mit Frischkäse und Rucola

Pro Portion: 125 g Ravioli (getrocknet, i.d.F. mit Pilzfüllung) oder 250 g (frisch) # 50 g Gorgonzola # 3 EL Frischkäse natur # 1 Tomaten # 1/2 Zucchini # 3 Frühlingszwiebeln # etwas Rucola # n.B. Bärlauch (getrocknet) # Pfeffer # 1 TL Suppengewürz # 1 TL Olivenöl

Die Ravioli kochen. Zwischenzeitlich Tomaten und Zucchini würfeln, Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Zucchini und Frühlingszwiebeln in Olivenöl etwas anschwitzen.  Die abgetropften Ravioli mit dem Frischkäse vermischen, das Suppengewürz zufügen und gut verrühren. Den Gorgonzola hinzufügen, mit Bärlauch und Pfeffer würzen.  Schließlich noch die Tomatenwürfel und den geputzten Rucola zufügen, vermischen und servieren.

pro Portion ca. 648 kcal / 36 g Fett

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Zucchini-Resteverwertung

Zucchinigemüse Meerettich-Schinken 1

Zucchini-Reste? Nicht mit mir…eine kleine Kühlschrank-Plünderei später und das war mein heutiges Mittagessen. 🙂

Zucchinigemüse mit Meerrettichfrischkäse und Schinken

Für 2 Portionen:  1 mittelgroße Zucchini # 3 mittelgroße Kartoffeln  # 3 große Champignons  # 1 l Brühe # 1 Zwiebel  # 1 TL Butter # 100 g gekochter Schinken # 3 EL gehackte Petersilie # 2 EL Meerrettich-Frischkäse # Pfeffer

Die Kartoffel schälen und würfeln, in der Gemüsebrühe 10-15 Minuten bissfest garen. Zwischenzeitlich die Zwiebel fein würfeln, den Schinken in Streifen und die Champignons in Scheiben schneiden und die Zucchini fein hobeln.

Die Kartoffeln abschütten, die Brühe auffangen. Butter im Topf erhitzen, Zwiebelwürfel, Zucchini- und Champignonscheiben zugeben, mit 50 ml Kartoffel-Koch-Brühe ablöschen und 5 Minuten dünsten. Dann Pfeffer und Petersilie zufügen, Frischkäse unterrühren, den Schinken unterheben (den man natürlich auch einfach weglassen kann!) und mit Pfeffer (und evtl. Salz) abschmecken.

Lass Dir's schmecken!