2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Pasta Aglio Olio

Pasta Aglio Olio (2)

Kochen und Essen ohne zu zerfließen ist momentan ja eher schwer möglich; Herr D. kräht nur noch „Salat“, wenn ich mit der Einkaufstüte in der Hand stehe und ansetze „Liebling, was soll ich…(denn kochen)?“ – wir sind uns also prinzipiell einig. Gestern allerdings hatte ich einen denkbar geschmacklosen Kopfsalat gepaart mit einer noch geschmackloseren Gurke erwischt, außerdem ein miserables Dressing kreiert (nach dem Hefeteig, der mittlerweile gelingt, ist das jetzt die neue Schwachstelle…), sodass ich beim besten Willen nicht schon wieder Salat wollte. Deswegen entschied ich mich, unter den kritischen Augen von Herrn D. („Ich kann auch das Dressing…wenn Du willst…ach nee, willst Du nicht…“) für eine weitere „Schnelle Nummer“, die mich immer wieder über den Sommer rettet, so grandios einfach und klassisch ist, dass sie vielleicht viel zu einfach wäre, um sie zu verbloggen – würde ich nicht hoffen, dass der ein oder andere da draußen von Euch denkt „Siehste, könnt‘ ich auch mal wieder machen!“ und fände ich nicht, dass gerade auch die absoluten Klassiker gebloggt werden müssen – schließlich werden sie ja auch oft genug gekocht.

Du brauchst:

  • 250 g Pasta, ich bevorzuge Tagliatelle oder Linguine (und für wie viele Leute das reicht, musst Du selbst wissen ^^ – hier am Heldenherd immer nur für 2, nämlich Herrn D. und mich)
  • 4 EL Olivenöl (das Gute natürlich)
  • 2 große Zehen Knoblauch
  • einige Blätter Basilikum
  • Salz & Pfeffer, am besten frisch gemahlen
  • Parmesan

Zur Vorbereitung den Knoblauch pellen und das Basilikum in feine Streifen schneiden, während Du das Salzwasser für die Nudeln zum Kochen bringst. Wenn die Pasta im Wasser ist, eine beschichtete Pfanne aufsetzen, das Öl darin erhitzen und wenn es heiß ist den Knoblauch hineinpressen. Sobald er ganz leicht Farbe anzunehmen beginnt, die Hitze ausschalten, den Knoblauch noch etwas im Öl wenden und dann die Pfanne vom Herd nehmen, keinesfalls dunkelbraun werden lassen (auch wenn das auf den Fotos anders aussieht, ich hatte aber Gott sei Dank den Punkt erwischt, an dem er noch nicht bitter war ^^). Die Pasta abschütten, gut abtropfen lassen und direkt (vielleicht im Topf, das funktioniert recht gut) mit der Öl-Knobi-Mischung vermengen, außerdem die Basilikumstreifen hinzufügen (vielleicht ein paar zum Garnieren zurückhalten) und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Dann musst Du nur noch Anrichten & nach Belieben mit Parmesan bestreuen – fertig.

Guten Appetit! 🙂

Und was gibt’s zu Deiner Pasta? Kalte Sauce, volle Dröhnung Bolognese den Temperaturen zum Trotz oder doch nur noch Nudelsalat, gut gekühlt? 🙂

Herzlichst Kristina sw

Pasta Aglio Olio (3)

2Herde hat noch mehr zu bieten sw

Werbeanzeigen


Ein Kommentar

Dinner for One #10: Jessies Gebratene Nudeln mit Gemüse

Heute wird’s vegan: Jessi serviert Euch Gebratene Nudeln mit Gemüse – yammi! Und ich geh jetzt meinen neuen Kühlschrank (!!!) bewundern. 🙂 Habt einen schönen Tag!

Lobhudelei Jessi Be veggie going vegan

Hallo zusammen,

als ich vor einiger Zeit das erste mal über Kristinas tollen Blog gestolpert bin, fiel mir gleich ihre tolle Aktion
„Dinner for one“ ins Auge.
Ich hab mich dann beworben, mit einem meiner Lieblingsgerichte
– das schnell zubereitet ist
– bei dem man gut Reste verwerten kann
– und das einfach soooo himmlisch lecker ist! 😉

Gebratene Nudeln mit Gemüse

Zutaten für 1 Person

  • gekochte Spaghetti (Rest vom Vortag!?)
  • 1 Möhre
  • 1/2 Zucchini
  • 3-4 Champignons
  • 1/2 Paprika
  • Frühlingszwiebel
  • Sojasoße
  • 1 Tl Tahin
  • Sesam
  • etwas Öl

Jessi Be Veggie Going Vegan gebratene Nudeln mit Gemüse

Möhre und Zucchini schälen, und dann mit einem Spiralschneider zerkleinern, oder mit einem Sparschäler dünne Streifen schneiden.
Paprika und Champignons ebenfalls klein schneiden
Etwas Öl in der Pfanne heiss werden lassen und dann das zerkleinerte Gemüse (ausser Frühlingszwiebel) darin anbraten. Mit etwas Sojasoße ablöschen, und die Frühlingszwiebel und Nudeln dazu geben.
Alles auf mittlerer Stufe ca. 5 – 8 min. braten. 1 Tl Tahin unterrühren  (man kann auch stattdessen Erdnussbutter nehmen, oder es weglassen) und auf einem Teller angerichtet, mit Sesam bestreuen….
GUTEN APPETIT!


Grüßle, Jessi von Be veggie – going vegan

Dinner for One_klein

Hier geht’s zur Eventübersicht.


2 Kommentare

Dinner for One #9: Annis Spaghetti Express

Einen wunderschönen Montag wünsche ich Euch allen! 🙂

Juhu – das Leben hat mich wieder, zumindest sind die Klausuren jetzt vorbei und nachdem Herr D. und ich am Wochenende einen spontanen „Kurzurlaub“ eingelegt haben, habe ich jetzt auch endlich wieder Inspiration, zu bloggen. Während ich also die Fotos sortiere und mich langsam wieder ins Schreiben von Texten einfinde, die keinen wissenschaftlichen Hintergrund haben, gibt es ein „Dinner for One“ von Anni von „Liebe geht durch den Magen“, das super schnell geht und genau richtig für dieses Wetter ist – man muss nämlich sehr wenig Zeit in der Küche vor dem heißen Herd verbringen. Viel Spaß damit, schaut auf jeden Fall mal auf ihrem tollen Blog vorbei & habt einen schönen sonnigen Tag, ihr Lieben! 🙂

BeFunky_Lobhudelei für Anni.jpg

Als ich las, dass Kristina Teilnehmer für ihr Blogevent Dinner for One sucht, musste ich nicht lange nachdenken. „Ich bin dabei!“, kommentierte ich sofort. Ich bin Anni von Liebe geht durch den Magen, Deutsch-Chilenin, geplagt von unstillbarem Fernweh und ständig auf der Suche nach kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern. Letzteres stellte bisher zwar selten ein Problem dar, doch man sollte vorbereitet sein – für den Fall der Fälle. Einfach, schnell und ohne allzu viele Zutaten muss das ideale Dinner for One zubereitet sein – genau wie das Rezept also, das ich euch heute mitgebracht habe: Schinken-Ei-Spaghetti mit Schnittlauch, von mir auch Spaghetti Express genannt. 🙂

Spaghetti Express von Anni 2

Spaghetti Express

 Wenn’s mal schnell gehen muss.

 Zutaten (für 1 Person):

  •  100 g Spaghetti
  •  1 Ei
  •  1 Scheibe Kochschinken
  •  1 EL Schnittlauch
  •  Käse nach Belieben

 Zubereitung:

1. Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen. Abtropfen lassen und auf einen Teller geben.

2. Das Ei verquirlen und unter die Nudeln mischen. Den Schinken klein schneiden und gemeinsam mit dem Schnittlauch und dem Käse zu den Nudeln geben, gut umrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Spaghetti Express von AnniAnni von „Liebe geht durch den Magen“

Dinner for One_klein

Hier geht’s zur Eventübersicht


Hinterlasse einen Kommentar

Sommer mediterran

Mediterraner Sommerspaß 1

Mädelsabend, sommerlich, vegetarisch? Dazu kam mir diese Idee und was soll ich sagen? In meinem Kühlschrank ist nichts mehr davon… 😉

Mediterraner Spaghettisalat

Für eine große Schüssel voll: 500 g Spaghetti # 150 g getrocknete Tomaten # 2 kleine rote Zwiebeln # 1/2 Glas grüne Oliven (entsteint, mit Paprikapaste)  # 200 g Salzlakenkäse # 1 Handvoll frische Basilikumblätter # 3 EL Olivenöl # 2 EL Balsamicoessig # Salz, Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen und abschütten, einen Moment abkühlen lassen und mit dem Olivenöl vermengen, auskühlen lassen.

Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, die getrockneten Tomaten und das Basilikum in feine Streifen schneiden, die Oliven halbieren und den Salzlakenkäse zerkrümeln.

Wenn die Nudeln kalt sind, die restlichen Zutaten untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken…

Mediterraner Sommerspaß 3

Auberginen- & Zucchiniröllchen

Für 4 Portionen: 2 Zucchini  # 2 Auberginen # etwas Mehl # Olivenöl

Die Zucchini und die Auberginen waschen, oben und unten ein Stück abschneiden und in feine Scheiben schneiden (am besten mit dem V-Hobel und ganz dünn). Die Scheiben jeweils in Mehl wenden und in Olivenöl von beiden Seiten anbraten, damit sie weich werden. Aus der Pfanne herausnehmen und abkühlen lassen.

Tomaten-Crème-Fraiche-Füllung: 200 g Crème Fraiche # 2 EL Milch # 50 g getrocknete Tomaten  # 1 kleine rote Zwiebel # 1 Tomate # 5 Blätter frisches Basilikum # Salz, Pfeffer

Tomate sehr fein würfeln, die getrockneten sowie die Zwiebel in feine Streifen schneiden, ebenso das Basilikum, mit allen anderen Zutaten vermischen.

Frischkäse-Rosmarin-Füllung: 200 g Frischkäse # 2 Zweige Rosmarin # Salz, Pfeffer # 1 Stück Salatgurke

Mediterraner Sommerspaß 4

Den Rosmarin abzupfen und fein hacken, die Salatgurke in 2 cm lange, dünne Stifte schneiden. Frischkäse mit Rosmarin, Salz und Pfeffer verrühren.

Auf die gebratenen Zucchini- und Auberginenscheiben jeweils von der Füllung streichen, auf die Frischkäsefüllung je 3-4 Gurkenstreifen legen, einrollen und mit Zahnstochern zusammenpieksen.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Kabeljau mit Tomaten und Hirtenkäse in Alufolie + Knoblauchpasta & Salat

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 1

Wenn man schon tiefgekühlten Kabeljau kiloweise kauft (ja, für den Studenten-Single-Haushalt, tolle Idee), dann muss man sich immer wieder mal was neues ausdenken, damit die Geschmacksnerven keine Ermüdungserscheinungen kriegen. Fisch in Alufolie wollte ich sowieso schon länger mal machen und das erschien mir als einfache und doch leicht sommerliche Variante…

Für 2 Portionen brauchst Du: 2 Kabeljaufilets (frisch oder aufgetaut)  # 2 Tomaten # 1 Schalotte  # 160 g Snackwürfel (Salzlakenkäse) mit Kräutern  # 2 Zweige Rosmarin # 2 TL Olivenöl  # Salz, Pfeffer # Saft von einer Zitrone

Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 200°C vorheizen.

Die Tomate waschen, Strunk herausschneiden und würfeln. Die Schalotte pellen und in feine Ringe schneiden.  2 jeweils etwa backblechlange Stücke Alufolie abreißen, jeweils einen TL Olivenöl in die Mitte träufeln, den Fisch darauf legen.  Den Fisch mit dem Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern, abgezupften Rosmarin, Schalottenringe, Tomatenwürfel und Käsewürfel darauf geben.

Die Alufolie umschlagen, also Päckchen formen, diese in eine Auflaufform oder auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen 30 Minuten garen.

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 4

Beilage: Einfache Knoblauch-Rosmarin-Pasta

250 g Spaghetti/ Linguine  # 2 EL Knoblauchbutter  # 1 TL getrockneter Rosmarin  Salz, Pfeffer

Pasta in Salzwasser kochen, abschütten, mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Fisch auf der Pasta anrichten. (Das im Glas ist ein Tomatensalat, der aus den gleichen Zutaten besteht – außer Fisch und Basilikum statt Rosmarin – die auch im Alufolie-Päckchen schmoren.)

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 3

Lass Dir's schmecken!