2 Herde wohnen, ach, in meiner Brust


Hinterlasse einen Kommentar

Kabeljau mit Tomaten und Hirtenkäse in Alufolie + Knoblauchpasta & Salat

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 1

Wenn man schon tiefgekühlten Kabeljau kiloweise kauft (ja, für den Studenten-Single-Haushalt, tolle Idee), dann muss man sich immer wieder mal was neues ausdenken, damit die Geschmacksnerven keine Ermüdungserscheinungen kriegen. Fisch in Alufolie wollte ich sowieso schon länger mal machen und das erschien mir als einfache und doch leicht sommerliche Variante…

Für 2 Portionen brauchst Du: 2 Kabeljaufilets (frisch oder aufgetaut)  # 2 Tomaten # 1 Schalotte  # 160 g Snackwürfel (Salzlakenkäse) mit Kräutern  # 2 Zweige Rosmarin # 2 TL Olivenöl  # Salz, Pfeffer # Saft von einer Zitrone

Backofen (Ober-/Unterhitze) auf 200°C vorheizen.

Die Tomate waschen, Strunk herausschneiden und würfeln. Die Schalotte pellen und in feine Ringe schneiden.  2 jeweils etwa backblechlange Stücke Alufolie abreißen, jeweils einen TL Olivenöl in die Mitte träufeln, den Fisch darauf legen.  Den Fisch mit dem Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern, abgezupften Rosmarin, Schalottenringe, Tomatenwürfel und Käsewürfel darauf geben.

Die Alufolie umschlagen, also Päckchen formen, diese in eine Auflaufform oder auf ein Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen 30 Minuten garen.

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 4

Beilage: Einfache Knoblauch-Rosmarin-Pasta

250 g Spaghetti/ Linguine  # 2 EL Knoblauchbutter  # 1 TL getrockneter Rosmarin  Salz, Pfeffer

Pasta in Salzwasser kochen, abschütten, mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Den Fisch auf der Pasta anrichten. (Das im Glas ist ein Tomatensalat, der aus den gleichen Zutaten besteht – außer Fisch und Basilikum statt Rosmarin – die auch im Alufolie-Päckchen schmoren.)

Kabeljau in Alufolie mit Knoblauchpasta 3

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Schlemmerfischfilet ganz ohne Vollbart

Karotte-Käse-Schlemmerfilet 1

Wie es der Titel schon sagt: Käptn’s Schlemmerfilet ist out, selber machen ist in! 😉 Diesmal in einer Version mit meinem Hass-Gemüse Karotten (zu viel eingekauft, so ein Mist) und dem Fast-Alles-Essbarmacher Käse.

Für 2 Portionen:  2 weiße Fischfilets à 200 g (z.B. Kabeljau) # 5 Karotten # 150 g geriebener Käse (i.d.F.Emmentaler, aber ein Bergkäse oder so wäre bestimmt auch lecker) # 3 EL Parmesan # 1 Ei # 1 Schalotte  # einige Blätter Basilikum # 2 EL Zitronensaft  # Salz, Pfeffer

Das Fischfilet (falls TK: auftauen lassen), mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern und in eine Auflaufform legen. Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Die Karotten schälen und raspeln, die Schalotte schälen und fein würfeln, das Basilikum in feine Streifen schneiden. Alles in eine Schüssel geben, mit Käse, Ei und Salz und Pfeffer verquirlen.

Die Masse auf dem Fisch verteilen, im Ofen je nach dicke der Filets 20-25 Minuten backen.

Die Beilage auf dem Foto sind Ofenkartoffelspalten, die ich mit dieser Würzmischung und etwas Öl nach deren Packungsanweisung zubereitet habe.

Lass Dir's schmecken!


Hinterlasse einen Kommentar

Fischsuppe deluxe

Fischsuppe 1

Diese Fischsuppe gab es als kleine Koproduktion vom Herrn Doppelherz und mir an Karfreitag. Zuerst war er skeptisch, dann mischte er sich in alles ein, am Ende war er aber doch satt und zufrieden. 🙂

Für 4 Portionen (als Vorspeise):

  • 500 g weißes Fischfilet (z.B. Kabeljau)
  • 100 g Flusskrebsfleisch
  • 100 g Krabbenfleisch
  • 1 Bund Suppengrün (2 Möhren, 1/2 Stange Lauch, 1 Stück Sellerie)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Glas Fischfond
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Schälchen Krustentierpaste
  • 2 Fischbrühwürfel
  • 1 TL Dill
  • 1 l Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Lorbeer, Wacholder, Nelken
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft von 1 Zitrone

Zwiebel würfeln, Suppengrün und Petersilienwurzel putzen und in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe einschneiden. Fischfilet in Streifen schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Öl in einem breiten Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Weißwein und Fischfond ablöschen. Lorbeer, Wacholder, Knoblauch und Nelke hinzugeben, etwa 20 Minuten köcheln lassen. Wasser zugeben und Fischbrühwürfel sowie Krustentierpaste einrühren, ggf. noch etwas Weißwein zugeben, weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Den Lauch zuerst zugeben, 3 Minuten kochen lassen. Das restliche Gemüse zugeben, nach fünf Minuten den Kabeljau zugeben.

Weitere 5 Minuten später Flusskrebsfleisch und Krabbenfleisch zugeben, mit Salz, Pfeffer und Dill abschmecken.

Lass Dir's schmecken!